Ovarlotse- Langzeitüberlebende als Mentorinnen

19.12.2019

An der Klinik für Gynäkologie mit Zentrum für onkologische Chirurgie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin startet in Kürze ein Pilotprojekt mit der Idee, dass Langzeitüberlebende nach Eierstockkrebs (mind. 5 Jahre seit Diagnosestellung) als Mentorinnen andere Patientinnen mit Eierstockkrebs begleiten bzw. als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung stehen. Die Mentorinnen werden in Seminaren fortgebildet. Das Projekt wird von unserer Psychoonkologin begleitet und auch wissenschaftlich ausgewertet.

Wir suchen aktuell noch Frauen, deren Diagnose Eierstockkrebs mindestens 5 Jahre zurück liegt, die Interesse haben zu Mentorinnen ausgebildet zu werden.

Bei Interesse freuen wir uns über Ihre Nachricht: carolin-meets-hanna@charite.de

Aktueller Artikel zu Langzeitüberlebende

27.11.2019

In der Berliner Zeitung werden einige Langzeitüberlebende vorgestellt, die in der Ausstellung “Ich lebe” von der Stiftung Eierstockkrebs porträtiert werden. Die Ausstellung ist aktuell in der Glashalle im Campus Virchow Klinikum (Mittelallee 10) in der Charité zu sehen. 

https://www.bz-berlin.de/berlin/frauen-erklaeren-wie-sie-den-krebs-besiegten

Berliner Wissenschaftssymposium zu Langzeitüberleben mit Ovarialkarzinom

01.09.2019

Am 23./24.08.2019 fand das erste Berliner Wissenschaftssymposium zu Langzeitüberleben mit Ovarialkarzinom statt. Namhafte Experten diskutierten mögliche Faktoren für Langzeitüberleben sowie die wichtigsten Langzeitnebenwirkungen. Die Veranstaltung fand sehr große Resonanz, so dass für nächstes Jahr ein erneutes Symposium geplant wird.

Die neue Ausgabe “Die zweite Stimme” ist da

22.01.2019

In der aktuellen Ausgabe “Die zweite Stimme” finden Sie ein Interview mit Fr. Dr. Hannah Woopen über das Thema “Langzeitüberleben mit Eierstockkrebs”.

Sie können über den nachfolgenden Link zur aktuellen Ausgabe 02/2018 mit dem Interview gelangen:

https://stiftungeierstockkrebs.de/neue-ausgabe-die-zweite-stimme-erschienen/

Fr. Dr. Hannah Woopen beim 62. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)

2. November 2018

Beim diesjährigen 62. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG’18) stellte Fr. Dr. Hanna Woopen ein Poster zur aktuellen Studie der Langzeitüberlebenden mit Ovarialkarzinom vor.

Seid November 2016 wurden Langzeitüberlebende mit Ovarialkarzinom rekrutiert. Bis August 2018 haben 310 Langzeitüberlebende in 33 Zentren (26 in Deutschland, 6 in Österreich, 1 in Belgien) an der Studie teilgenommen.

 

Fr. Dr. Hannah Woopen beim DGGG’18

“Ich lebe!” – Die Fotoausstellung von “longterm survivors” beim ESMO 2018

20. Oktober 2018

Beim diesjährigen ESMO (European Society for Medical Oncology) in München stellte Prof. Dr. med. Jalid Sehouli die Fotoausstellung “Ich lebe!” der “longterm survivors” bei Eierstockkrebs vor.

Die Fotoausstellung wurde ins Leben gerufen durch die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs und ihrem Initiator Prof. Dr. med. Jalid Sehouli. Bei dieser Fotoausstellung werden 16 Frauen gezeigt, die als Langzeitüberlebende eingestuft sind. Die einzelnen Porträts zeigen, was den Frauen während und nach der Therapie Kraft gegeben hat.

Die Bilder werden in Form einer Wanderausstellung unter anderen bei verschiedenen Veranstaltungen, Kongressen, Kliniken und öffentlichen Institutionen gezeigt.

“Ich lebe!” Fotoausstellung von Langzeitüberlebenden bei Eierstockkrebs beim diesjährigen ESMO 2018 in München